İdil Baydar: Autorität ist nicht, eine Waffe zu tragen

https://www.zeit.de/gesellschaft/2020-07/idil-baydar-schauspielerin-kabarettistin-polizeigewalt-nsu-shishabars-brennpunkte

Zu diesem, im Großen sehr guten Interview vmit Idil Baydar möchte ich mit Geoffroy de Lagasnerie erwidern: Es ist der Zweck der polizeilichen Ordnung (“Ordre policier”) migrantische, schwarze Körper zu eliminieren.
Das hört sich radikal an, hat aber etwas mit der Geschichte der Entstehung der Polizei, wie wir sie heute kennen, zu tun. Die längste Zeit der Geschichte gab es so etwas wie Polizei überhaupt nicht, die Menschen haben trotzdem nicht schlechter gelebt.
Der Polizeiapparat hat Wurzeln im Überwachungsapparat der Sklavenbesitzer*innen auf den Plantagen. Er hat Wurzeln in der Inquistion und der Vernichtung der Reformchrist*innen, in der Vertreibung und Enteingung der Landbevölkerung zum Zweck ihrer Proletarisierung. Die Polizei hat zur Aufgabe, die Besitzenden und die Privilegierten zu schützen, ihre Intereseen durchzusetzen.
Da helfen keine Reförmchen, interkulturelle Trainings etc. Die Polizei als Struktur in dieser Form muss abgewickelt werden. There is no alternative.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.